Allgemein

Zuhause bleiben

Hallo Freunde,

ist schon eine Weile her, dass ich hier etwas geschrieben habe. Das Leben stand ziemlich still überall und es gab wenig Abwechslung im Alltag. Der Frühling ist mittlerweile mit seiner ganzen Pracht angekommen, alles blüht und grünt. Die Vögel zwitschern und trällern als gäbe es kein Morgen – herrlich!

FF8B9C9A-1F73-4B6D-9889-D6B6872BBA99_1_102_o

 

Daran erkennen wir ganz deutlich, dass die Welt sich weiterdreht. Die Natur folgt ihrem eigenen immer wiederkehrenden Rhythmus, ganz gleich wie es um uns Menschen steht. Mehr noch, es ist, als gäbe es ein Aufatmen und Tiere und Pflanzen seien froh, dass wir endlich mal stillstehen und innehalten. Nachdenken über unser ständiges, teilweise wahnwitziges Treiben nach noch mehr Gewinn, noch mehr Reisen, noch mehr Konsum, noch mehr Beschäftigung – ja, noch mehr Ablenkung vom eigentlichen Sinn des Lebens und wichtigen Dingen wie Familienleben, Achtsamkeit gegenüber der Natur, sich selbst und den Mitmenschen. Die letzten Wochen haben uns gezeigt, dass unser Leben weitergeht, vielleicht sogar an Qualität gewinnt, wenn wir einen Gang runter schalten.

Vielen von uns wurde allerdings auch eine ganze Menge abverlangt. Die Beschäftigung und Unterrichten der Kinder, nebenbei evtl. noch selbst im Homeoffice oder gar Angst um die eigene Existenz…keine leichte Aufgabe und viele kamen und kommen da an ihre Grenzen. Der großartige Einsatz aller im Gesundheits- und Pflegewesen, die emsigen VerkäuferInnen im Supermarkt oder, oder, oder.

An alle sende ich meinen großen Dank und ziehe meinen Hut!!

Ich selbst habe es vergleichsweise gut. Mein Mann ist schon im Ruhestand, die Kinder erwachsen. Der Wald ist nicht fern und in unserem großen Garten können wir uns austoben und erholen.

Meine Kreativität hat in den letzten Wochen allerdings etwas gelitten. Ich hatte Schwierigkeiten mich lange auf eine Sache zu konzentrieren und habe ständig zwischen Kochen, Backen, Garten und Stricken gewechselt.

BAEA6672-19C6-4FB4-A518-9850EBEE92E1_1_102_o

Das Unterrichten und die Begegnungen mit meinen KursteilnehmerInnen fehlen mir sehr.

Zum Glück gibt es Instagram und Co., dort unterstützen sich die Menschen untereinander sehr. Danke für jedes noch so kleine Feedback, jeden Kommentar und besonders für jede gekaufte Anleitung bei Ravelry oder LoveCraft.

Trotz schwieriger Motivation habe ich ein neues Modell entworfen und es hat wirklich Spaß gemacht! Allein das Garn zu verarbeiten war die reinste Freude und jede Masche machte gute Laune. Zwei verschiedene Qualitäten habe ich zu feinen Ringeln vereint und die Leichtigkeit des Garns wird durch diese Streifen in Blau und Grau noch unterstrichen.

1DA79B51-928B-4D33-BCBC-ED2B56B048C3_1_201_a

Die beiden unterschiedlichen Blautöne sind eine Merino/Seide Mischung von DyeForYarn und so wunderbar zart und weich – Himmlisch!

Das Garn La Parisienne von Nature´s Luxury in zwei verschiedenen Graus ist ein ganz feines Merinogarn.

Beide zusammen ergeben ein wunderschön gleichmäßiges Strickbild.

5333D286-5C3E-439E-9AD4-82F45C97A9A8_1_201_a

Der Pulli ist von oben nach unten glatt rechts in Runden gestrickt. Die Rundpasse wird durch die kleinen Lochreihen zum extra Hingucker.

2E5BB2BF-3E97-4889-B834-2B444F4DDBFD_1_201_a

Pulli SEASHORE (Meeresküste) – Meine Sehnsucht nach Meer und Strand!

Ich hoffe, euch gefällt der Pullover genauso gut wie mir. Die Anleitung dazu gibt es wie immer bei Ravelry und Lovecraft.

Bleibt alle gesund und macht das beste aus dieser, für alle ungewohnten und schwierigen Situation.

Liebe Grüße Ellen x

 

 

 

Allgemein

Norderney 2020

Was hatten wir für ein Glück mit unserer Strickreise auf Norderney! Bevor die Corona-Krise das gesellschaftliche Leben allerorts lahmlegte und wir uns seitdem auf ein Minimum an sozialem Kontakt beschränken müssen, hatten wir eine wunderbare Zeit mit fantastischen Teilnehmerinnen auf der Nordseeinsel.

24DE75DF-BDE5-4207-ABE4-BE3FA483C0F3

Am späten Sonntagnachmittag erreichten uns die Teilnehmerinnen alle fast zur gleichen Zeit im Hotel. Nach herzlicher Begrüßung und Zimmerbezug wurde gemeinsam zu Abend gegessen und kam man sich schon näher. Schnell wurde deutlich, dass alle ähnlich ticken und die Stimmung in der Gruppe war locker und entspannt.

Anschließend verteilten wir die Tüten mit den ausgewählten Garnen, die Anleitungen für den Seefahrer-Pullover und kleinen Goodies 😉

CDAACA2E-F864-4F9D-8C81-EB9B2D8E02B4_1_101_o

Hochkonzentriert wurden die Anleitungen studiert, erklärt, gezeigt und ausprobiert. Alle haben ihre Maschenproben begonnen und waren am Ende zufrieden auf den Weg gebracht.

Nach einem gemeinsamen Frühstück am nächsten Morgen ging es im Seminarraum mit der Geschichte und Bedeutung der vielen verschiedenen Seefahrermuster weiter. Hierzu gab es auch eine schriftliche Zusammenfassung für jede Teilnehmerin.

4B38876F-6EF4-446D-A4D4-BC2D3C4D63F2

Die Maschenproben wurden weiter gestrickt (Einfach klasse, wie toll sie alle aussehen in den schönen verschiedenen Farben!!!) und zur Mittagszeit ging es erstmal raus an die frische Nordseeluft!

52D3CB48-3C90-4338-9400-D9C38369CFB4

Nach der Mittagspause mit tollstem Wetter und Stimmung wurde anhand der fertiggestellten Maschenproben für jede Teilnehmerin die passenden Nadelstärke und Pullovergröße errechnet. Dann konnten alle endlich mit ihrem Seefahrer-Pullover beginnen :-))

Die Stricknadeln klapperten und der Nachmittag verging wie im Flug!

Beim gemeinsamen Abendessen wurde viel erzählt und gelacht – ein toller Abend und Ausklang des ersten Tages.

Am nächsten Morgen konnten einige Teilnehmerinnen nach dem Frühstück garnicht schnell genug weitermachen…

2AB9F32C-73F8-47BD-BDC4-AA1918750DE0_1_201_a

Nach anfänglichem Sonnenschein wurde es ein grauer und verregneter Tag. Daher gab es nur eine kurze Mittagspause und alle haben emsig gestrickt.

F4FC9A72-146C-48B0-8645-F40F0A6D1BA6_1_201_a

Auch der zweite Abend stand ganz im Sinne des weiteren Kennenlernens und viel Spaß. Nach dem Abendessen saßen wir bei einem Gläschen Sekt oder Bier im Hotel in lockerer Gruppe zusammen und selbstverständlich wurde noch ein gestrickt.

71C76953-2DC2-4395-A3D5-A2138A6BA49F_1_201_a

Am Mittwoch, dem letzten Tag unseres Workshops, war das Wetter wieder super schön. Deshalb haben wir am Vormittag gestrickt, nochmal die weiteren Muster und Schritte der Anleitung besprochen und den Nachmittag am Meer und in der Stadt verbracht.

Auf Norderney gibt es so viel zu entdecken, von schmucken Lädchen und gemütlichen Cafés über das helle Conversationshaus bis natürlich hin zur langen Pracht-Promenade oberhalb des traumhaften Strandes am Meer entlang.

Auch die Ostseite der Insel hat so viel zu bieten… z.B. die weiße Düne (tolle Strandlokation), den Leuchtturm oder weiter hinten das große Naturschutzgebiet…                                                                                          

Die Zeit war viel zu kurz um sich wirklich alles in Ruhe anschauen zu können.

Deshalb planen wir für das kommende Jahr die Strickreise einen Tag länger!

98C04622-9B79-497B-AF5C-B3F319B76E01_1_201_a

Was soll ich sagen…

Es war eine wirklich tolle, erfolgreiche Reise mit wunderbaren Teilnehmerinnen!        

Ich sage ganz doll DANKESCHÖN an alle – es hat echt Spaß gemacht und ich freue mich auf nächstes Jahr!!!

6A5FB7AE-E2BF-4DB8-94BC-CC71F29A353B_1_201_a

Passt alle gut auf euch und eure Lieben auf, bleibt gesund und kommt gut durch diese ungewisse Zeit!

Happy knitting

Ellen xx